Süwag

...starker Partner der HSG Jugendarbeit!

Jugend

Es ist das Saisonabenteuer für 30 Kinder, 4 Betreuer/innen und Trainer der MT-OST. Am 30.6. geht es mit dem Bus, von der Kahlbachhalle Altenhain ins rund 1.200km entfernte Göteborg. Der Partille Cup ist das weltgrösste Handballturnier im Jugendbereich an dem 1.400 Teams aus 50 Nationen teilnehmen. Ziel ist es für die Teilnehmenden ein unvergessliches, gemeinsames Erlebnis zu schaffen, das Miteinander zu stärken und interkulturelle Kompetenz zu fördern. 

Wir sind eine Woche in und um Göteborg und spielen zunächst in der Gruppenphase. Diese gilt es zu überstehen und in die Hauptrunde einzuziehen. Neben Handball steht ein buntes Rahmenprogramm zur Verfügung, das von Ausflügen zu Badeseen u.a. auch eine Stadterkundung in Göteborg bietet. 

Wir wünschen Euch viel Spaß, neue Eindrücke und spannende Spiele auf internationalem Niveau. Im Anschluss berichten wir ausführlich über die Fahrt.

Ein Dank gilt bereits vorab allen Beteiligten, die an der Organisation mitgewirkt haben, insbesondere den Förderern ohne die, die Fahrt nicht realisierbar wäre.

PartilleCup – TV Roetgen – mehr als Sport…

Neu formierte Handball E-Jugend

In kürzester Zeit konnte der HSG-Vorstand das neue E-Jugend-Trainerteam für die kommende Saison präsentieren:

Mit Heiko Pelkner wurde der langjährige Trainer von F-, E- und D-Jugend unseres Vereins aus Neuenhain verpflichtet. Er kennt nicht nur die Spieler und Eltern, er hat auch immer ein Auge auf das Sozialverhalten innerhalb der Gruppe.

Ihm zur Seite steht Christoph Zengeler – ebenfalls ein Handballer von Kindesbeinen an. In der gerade abgeschlossenen Saison konnte er den Aufstieg mit seiner „unserer“ Herren 2 in die
B-Klasse feiern.

Wir sind sicher, mit einem „alten Hasen“ und einem „jungen Nachfolger“ eine gute Mischung für die zwölf Kinder gefunden zu haben! Unsere E-Jugend besteht aus drei Kindern die letztes Jahr schon in der E-Jugend spielten, einem Rückkehrer aus Kronberg/Glashütten sowie den 7 Spielern aus der F-Jugend.

Die Trainingszeiten sind dienstags und donnerstags, 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr in der Kahlbachhalle Altenhain.

Neue Mitspieler sind herzlich willkommen ---> Jahrgänge 2014/2015.

Nach Ostern begann für die Jungs der Jahrgänge 2010 und 2011 die heiße Phase der Vorbereitung auf die Qualifikation. Mit einem schmalen aber lernwilligen Kader von 14 Jungs begab sich das Trainerteam Ole, Ben und Leon auf die Reise, mit dem Ziel BOL-Quali am 05.Mai in Wehrheim.

2 Wochen vor dem Quali Termin stand für die Jungs eine interaktive Run-Challenge rund um die Felder und Wiesen der Altenhainer Kahlbachhalle an. Hierbei war neben einem guten Fitnessstand erkennbar, dass die Jungs sich auch in zufällig zusammengelosten 2er Teams verstehen. In den Trainings wurde vor allem auf das Thema Passqualität, 1vs1 und Wurf Wert gelegt. Emil ergänzt das Trainerteam und kümmert sich einmal die Woche um die drei Torhüter Julian, Moritz und Magnus.

Nach einer sehr kurzen und intensiven Vorbereitungsphase stand dann also der Praxistest in Wehrheim an. Unter vorgehaltener Hand war das Ziel des Trainer-Trios der 1. oder 3.Platz, denn auf ein 2tes Wochenende bei sommerlichen Temperaturen im Juni hatte keiner Lust. Die Vorgabe für die Jungs aber war klar, Spaß haben und möglichst viele der vier Spiele mit je 20 Minuten gewinnen.

Im ersten Spiel gegen die TSG Oberursel stand man vorne und hatte neben dem Privileg den Spielball zu bestimmen auch automatisch Anwurf. So startete die Truppe konzentriert und zog auf 3:1 in der 3. Spielminute weg. Auch wenn es vor einer Quali immer schwierig einzuschätzen ist war klar, dass die TSGO einer der Favoriten in der 5er Gruppe ist. Sam machte ein überragendes Spiel und hielt die MTO immer wieder auf die Erfolgsspur, dabei erzielte er insgesamt 7 der 11 MTO-Tore. In der 17. Minute schien das Spiel zu kippen und die Orscheler glichen zum 9:9 aus. Im Gegenzug konnte man nicht nachlegen und die TSGO traf zum 9:10 und man erhielt zusätzlich eine 2-Minuten Zeit Strafe. Somit spielte man mit einem Mann weniger bis 8 Sekunden vor Schluss. Die Mannschaft berappelte sich und erzielte einen schnellen Ausgleichstreffer. Den letzten Angriff der TSGO, der über eine Minute dauerte, hielt man energisch in Unterzahl stand und Leon legte sofort das Time-Out. 22 Sekunden vor Schluss hatte man den Ball, trotzdem war man noch 14 Sekunden nur zu fünft. Die Devise war klar, dieses Spiel wird nichtmehr verloren und wir nehmen einen möglichst späten Abschluss. Kurz nach Wiederanpfiff sorgte ein Pass, der fast abgefangen wurde, für einen Schock im Publikum, doch der Ball blieb bei der MTO und man zog einen Freiwurf. Wieder in Gleichzahl wurde dieser Freiwurf schnell ausgeführt und Felix versenkte den Ball eiskalt im kurzen Eck. Siegtreffer zum 11:10, 3 Sekunden vor Schluss. Spannender hätte man es nicht gestalten können, dennoch waren alle erleichtert über dieses Ausrufzeichen gleich zu Beginn.

Nach einem Spiel Pause ging es weiter gegen den Hausherren SG Wehrheim/Oberhain. Hier war man auch auf dem Spielberichtsbogen Gast. Besonders in der Anfangsphase tat man sich schwer und verspielte immer wieder einfache Bälle im Angriff. So blieb man zwar dicht dran, aber bis zur 10. Spielminute waren die Hausherren vorne. Dann erzielte Sam den 7:7 Ausgleich und Eric netzt eine Minute später zum 7:8 Führungstreffer. Eine Führung, die die Mannschaft nicht mehr hergab. Julian glänzte im Tor und verhalf der Abwehr in den letzten 5 Minuten kein Tor mehr zu fangen. Und so erspielten sich die Jungs am Ende ein verdientes 10:15. In der Blitztabelle stellte man so auf 4:0 Punkte.

Das dritte Spiel bestritt man gegen die FTG Frankfurt. Diese kamen bisher noch nicht so gut in das Turnier und dieses bestätigte sich auch im Spielverlauf. Das Trainerteam nutze das Spiel gerade um den Leistungsträgern die fast schon 40 Minuten in den Beinen hatten etwas Pause zu gönnen und das ein oder andere taktisch auszuprobieren. Am Ende war die Einträge in die Torschützenliste breit verstreut und man gewann das Spiel souverän mit 4:11 nach 20 Minuten.

Am späten Sonntagnachmittag kam es dann um 17:45Uhr zum Anpfiff zwischen der MTO und der Eintracht Frankfurt. Für beide Mannschaften ging es um viel, aber der Fahrplan war klar: Sieg oder Unentschieden nach 20 Minuten und die MT Ost steht als Turniersieger fest und ist direkt für die BOL 2024/25 qualifiziert. Bei der Eintracht stach vor allem die groß gewachsene und torgefährliche #15 im linken Rückraum als Leistungsträger hervor. Doch egal ob Finn, Nico oder Sam auf Halb gegen Ihn verteidigten ließ man Ihm weniger Chancen zu als von Frankfurter Seite gewünscht und so hielt man den Top-Torschützen des Turniers bei nur 4 Feldtoren. Dazu verhalf auch Magnus im Tor, der über sich hinauswuchs und einen sensationellen Job im Tor erledigte. Bis zum 5:5 in der 8. Minute war es das erwartete schwere Spiel, doch dann platzte der Knoten. Mittelmann Felix machte ein starkes Spiel und brachte eine gute Struktur in den Angriff. Dabei war er auch noch selbst torgefährlich und erzielte 5 Treffer. Am Ende des Spiels gewann man deutlich und am Ende ungefährdet mit 15:11.

Die Jungs haben vier tolle Spiele gemacht und vor allem als Team funktioniert. Auch der Support der Eltern hat die Jungs nach vorne gepusht. Deshalb gab es das obligatorische Siegerfoto gemeinsam vor dem MTO-Block. Auf der Rückfahrt gab es noch einen kleinen Stopp, denn das hatte das Trainerteam bei Platz 1 vor dem Termin versprochen.

In den kommenden Wochen wird der Fokus im Training auf individuellen Fortschritten liegen bevor dann im Hochsommer die Vorbereitungsphase auf die im September startende BOL Saison losgeht.

6c570c1f-57b8-40c2-9778-e4991f0b0e5d.JPGIMG_0497.jpg

8b152798-c5db-4e87-ae10-0178a2d48e56_1.JPG

Nach Ostern begann für die Jungs der Jahrgänge 2011 und 2012 die heiße Phase der Vorbereitung auf die Qualifikation. Mit einem schmalen aber lernwilligen Kader von 14 Jungs begab sich das Trainerteam Ole, Ben und Leon auf die Reise, mit dem Ziel BOL-Quali am 05.Mai in Wehrheim.

2 Wochen vor dem Quali Termin stand für die Jungs eine interaktive Run-Challenge rund um die Felder und Wiesen der Altenhainer Kahlbachhalle an. Hierbei war neben einem guten Fitnessstand erkennbar, dass die Jungs sich auch in zufällig zusammengelosten 2er Teams verstehen. In den Trainings wurde vor allem auf das Thema Passqualität, 1vs1 und Wurf Wert gelegt. Emil ergänzt das Trainerteam und kümmert sich einmal die Woche um die drei Torhüter Julian, Moritz und Magnus.

Nach einer sehr kurzen und intensiven Vorbereitungsphase stand dann also der Praxistest in Wehrheim an. Unter vorgehaltener Hand war das Ziel des Trainer-Trios der 1. oder 3.Platz, denn auf ein 2tes Wochenende bei sommerlichen Temperaturen im Juni hatte keiner Lust. Die Vorgabe für die Jungs aber war klar, Spaß haben und möglichst viele der vier Spiele mit je 20 Minuten gewinnen.

Im ersten Spiel gegen die TSG Oberursel stand man vorne und hatte neben dem Privileg den Spielball zu bestimmen auch automatisch Anwurf. So startete die Truppe konzentriert und zog auf 3:1 in der 3. Spielminute weg. Auch wenn es vor einer Quali immer schwierig einzuschätzen ist war klar, dass die TSGO einer der Favoriten in der 5er Gruppe ist. Sam machte ein überragendes Spiel und hielt die MTO immer wieder auf die Erfolgsspur, dabei erzielte er insgesamt 7 der 11 MTO-Tore. In der 17. Minute schien das Spiel zu kippen und die Orscheler glichen zum 9:9 aus. Im Gegenzug konnte man nicht nachlegen und die TSGO traf zum 9:10 und man erhielt zusätzlich eine 2-Minuten Zeit Strafe. Somit spielte man mit einem Mann weniger bis 8 Sekunden vor Schluss. Die Mannschaft berappelte sich und erzielte einen schnellen Ausgleichstreffer. Den letzten Angriff der TSGO, der über eine Minute dauerte, hielt man energisch in Unterzahl stand und Leon legte sofort das Time-Out. 22 Sekunden vor Schluss hatte man den Ball, trotzdem war man noch 14 Sekunden nur zu fünft. Die Devise war klar, dieses Spiel wird nichtmehr verloren und wir nehmen einen möglichst späten Abschluss. Kurz nach Wiederanpfiff sorgte ein Pass, der fast abgefangen wurde, für einen Schock im Publikum, doch der Ball blieb bei der MTO und man zog einen Freiwurf. Wieder in Gleichzahl wurde dieser Freiwurf schnell ausgeführt und Felix versenkte den Ball eiskalt im kurzen Eck. Siegtreffer zum 11:10, 3 Sekunden vor Schluss. Spannender hätte man es nicht gestalten können, dennoch waren alle erleichtert über dieses Ausrufzeichen gleich zu Beginn.

Nach einem Spiel Pause ging es weiter gegen den Hausherren SG Wehrheim/Oberhain. Hier war man auch auf dem Spielberichtsbogen Gast. Besonders in der Anfangsphase tat man sich schwer und verspielte immer wieder einfache Bälle im Angriff. So blieb man zwar dicht dran, aber bis zur 10. Spielminute waren die Hausherren vorne. Dann erzielte Sam den 7:7 Ausgleich und Eric netzt eine Minute später zum 7:8 Führungstreffer. Eine Führung, die die Mannschaft nicht mehr hergab. Julian glänzte im Tor und verhalf der Abwehr in den letzten 5 Minuten kein Tor mehr zu fangen. Und so erspielten sich die Jungs am Ende ein verdientes 10:15. In der Blitztabelle stellte man so auf 4:0 Punkte.

Das dritte Spiel bestritt man gegen die FTG Frankfurt. Diese kamen bisher noch nicht so gut in das Turnier und dieses bestätigte sich auch im Spielverlauf. Das Trainerteam nutze das Spiel gerade um den Leistungsträgern die fast schon 40 Minuten in den Beinen hatten etwas Pause zu gönnen und das ein oder andere taktisch auszuprobieren. Am Ende war die Einträge in die Torschützenliste breit verstreut und man gewann das Spiel souverän mit 4:11 nach 20 Minuten.

Am späten Sonntagnachmittag kam es dann um 17:45Uhr zum Anpfiff zwischen der MTO und der Eintracht Frankfurt. Für beide Mannschaften ging es um viel, aber der Fahrplan war klar: Sieg oder Unentschieden nach 20 Minuten und die MT Ost steht als Turniersieger fest und ist direkt für die BOL 2024/25 qualifiziert. Bei der Eintracht stach vor allem die groß gewachsene und torgefährliche #15 im linken Rückraum als Leistungsträger hervor. Doch egal ob Finn, Nico oder Sam auf Halb gegen Ihn verteidigten ließ man Ihm weniger Chancen zu als von Frankfurter Seite gewünscht und so hielt man den Top-Torschützen des Turniers bei nur 4 Feldtoren. Dazu verhalf auch Magnus im Tor, der über sich hinauswuchs und einen sensationellen Job im Tor erledigte. Bis zum 5:5 in der 8. Minute war es das erwartete schwere Spiel, doch dann platzte der Knoten. Mittelmann Felix machte ein starkes Spiel und brachte eine gute Struktur in den Angriff. Dabei war er auch noch selbst torgefährlich und erzielte 5 Treffer. Am Ende des Spiels gewann man deutlich und am Ende ungefährdet mit 15:11.

Die Jungs haben vier tolle Spiele gemacht und vor allem als Team funktioniert. Auch der Support der Eltern hat die Jungs nach vorne gepusht. Deshalb gab es das obligatorische Siegerfoto gemeinsam vor dem MTO-Block. Auf der Rückfahrt gab es noch einen kleinen Stopp, denn das hatte das Trainerteam bei Platz 1 vor dem Termin versprochen.

In den kommenden Wochen wird der Fokus im Training auf individuellen Fortschritten liegen bevor dann im Hochsommer die Vorbereitungsphase auf die im September startende BOL Saison losgeht.

 

 

IMG_0497.jpg

6c570c1f-57b8-40c2-9778-e4991f0b0e5d.JPG

8b152798-c5db-4e87-ae10-0178a2d48e56_1.JPG

Nun stehen die letzten Spielfeste 2023/24 an

Für das vorletzte Spielfest führte der Weg unserer F-Jugend nochmals nach Niederhöchstadt, wir spielten dort mit 16 hochmotivierten Kindern in zwei Mannschaften.

Diesmal begann es an Samstagmorgen um 10 Uhr, also Treffpunkt 9:30 Uhr in der Halle. Die Gegner waren heute: die Gastgeber mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt 1 u. 2, TSG Niederhofheim, TG Bad Soden und Eintracht Frankfurt. Von unseren insgesamt acht Spielen gab es 2 Niederlagen und konnten 6 gewonnen werden. Am Ende hatten wir 45 Treffer bei 35 Gegentoren auf unserem Konto.

Beim Spiel- und Geschicklichkeitsparcour konnten sich Spieler und Geschwisterkinder natürlich noch mal richtig austoben. Bei der Siegerehrung gab es für alle Mannschaften die obligatorischen Medaillen und Süßigkeiten. Denn bei den F-Jugendspielfesten gibt es nur Gewinner: alle Mannschaften sind Sieger.

Am 16.03 findet ab 12 Uhr das letzte Heimspielfest in der Kahlbachhalle statt. Die Gastmannschaften kommen von Eintracht Frankfurt, TSG Niederhofheim und der TG Bad Soden. Die F-Jugend lädt dazu alle Interessierten in die Kahlbachhalle ein, für das leibliche Wohl wird an der Kuchen- und Wursttheke gesorgt sein.

Für den Jahrgang 2015 geht es dann nach den Osterferien in die E-Jugend.

HP

Die Kleinsten in der Kahlbachhalle

In dieser Saison werden wir mit unserer F-Jugend zwei eigene Spielfeste in der Kahlbachhalle ausrichten. Nachdem wir bereits bei drei anderen Vereinen teilgenommen hatten, stand am 25.11. unser erster Heimspieltag an. Nach intensiver Planung und Organisation von dem notwendigen Spielparcours und eines abwechslungsreichen Essensangebot begann der Aufbau um 9 Uhr morgens. Ab 11 Uhr trafen dann die teilnehmenden Mannschaften in der Kahlbachhalle ein, wir konnten pünktlich um 12 Uhr mit einem Aufwärmspiel für alle Kinder beginnen.

Bei insgesamt acht Teams (zwei davon waren wir selbst) könnten gut und gerne 200 große und kleine Handballbegeisterte mit viel Spaß in der Halle dabei.

Heute hatten wir die HSG EppLa 1 u. 2, HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten, HSG Sindlingen/Zeilsheim, HSG Main Handball und Eintracht Frankfurt 3 zu Gast.

Jede Mannschaft hatte fünf Spiele von jeweils 14 Minuten zu absolvieren. Am Ende standen auf unserem Konto drei Siege, ein Unentschieden und sechs Niederlagen. Bei einer Tordifferenz von 54 zu 60 mussten wir heute mehr Bälle aus dem eigenem Netz holen. Enttäuscht waren die Kinder aber nicht von den Ergebnissen, denn alle waren mit viel Eifer bei der Sache und Verlieren muss auch gelernt werden.

Als Gastgeber haben wir sicher überzeugt. Bei Waffeln, Kuchen, Würstchen, Sandwichtoast und Getränken haben sich alle Besucher rundum wohlgefühlt.

Dank der Unterstützung der "großen" Handballer (als Schiedsrichter) aus der C-Jugend, allen Eltern sowie dem Betreuerteam Ramona und Katja kann unser erstes Spielfest als voller Erfolg gewertet werden.

Nun haben unsere Kleinen eine Spielpause, bis es dann am 24.02.2024 beim Spielfest in Niederhöchstadt weitergeht.

HP

Spielfest bei der TG Kastel nicht bei EppLa!

Eine Woche vor dem Spielfest der HSG EppLa in Langenhain ereilte uns die Meldung, dass es durch eine Hallensperrung leider nicht stattfinden kann. Schnell schaute ich beim Spielfestverteiler des Handballbezirks nach, ob wir bei einem anderem mitspielen könnten. Und tatsächlich war bei der TG Kastel noch ein Platz frei.

Da sich der Beginn von 10 Uhr auf 13:30 Uhr änderte, standen uns bis Sonntagmorgen neun Spieler zur Verfügung, doch krankheitsbedingt mussten zwei weitere Kinder absagen.

Doch das sollte den verbliebenen Kindern die gute Laune nicht nehmen. Wir trafen uns an der Halle von Kastel, bei insgesamt fünf Spielen von je 15 Minuten und nur zwei Auswechselspielern sollte heute jedes Kind sehr viel Spielzeit bekommen.

Im ersten Spiel gegen eine sehr starke Heimmannschaft Kastel 1 konnten wir noch ganz gut mithalten, verloren nur knapp mit 5:8. Gegen die HSG Main-Handball (7:4) und Kastel 2 (11:8) konnten dann Siege eingefahren werden. Gegen Nordenstadt konnten wir das Spiel lange Zeit offen gestalten, verloren dann aber deutlich mit 6:12.

Nun komme ich noch zu unserem Gegner Nummer fünf, die TSG Eddersheim. Leider mussten wir feststellen, dass diese Mannschaft auf einem F-Jugend-Spielfest aufgrund ihres Leistungsstands nicht teilnehmen sollte. Dieses Team sollte bei der F-Jugend-Turnierrunde mitmachen. Wenn man in 15 Spielminuten gefühlt den Ball nur 4- bis 5-mal hat und nur ein Treffer erzielen konnte, aber der Gegner von den eigenen Zuschauern frenetisch für jedes Tor gefeiert wird (1:20) können Kinder auch schnell den Spaß an diesem schönen Sport verlieren. Hier hätte der Trainer oder auch der Schiedsrichter etwas tun können.

Diesmal fiel die Torquote nicht so gut aus, am Ende hatten wir 30 Treffer bei 52 Gegentoren. Nichtsdestotrotz hatten alle wieder großen Spaß bei den Handballspielen und auch auf dem Spiel- und Geschicklichkeitsparcour, der zusätzlich in der Halle aufgebaut war. Bei der Siegerehrung spielte es keine Rolle mehr, dass wir dreimal unterlegen waren. Alle Handballkinder bekamen die obligatorischen Teilnehmer-Medaillen, Urkunden und etwas zum Spielen.

Am 25.11. findet dann unser erstes eigenes Spielfest in der Kahlbachhalle statt. Beginn ist um 12 Uhr. Die Gastmannschaften kommen von der HSG EppLa, HSG Sindlingen/Zeilsheim, HSG Main Handball, HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten und Eintracht Frankfurt.

Die F-Jugend freut sich über zahlreichen Besuch in der Halle – für Speis und Trank wird bestens gesorgt!

HP

Zu Gast bei der HSG Main-Nidda

Zum zweiten Spielfest führte uns der Weg nach Bad Vilbel, auch hier konnten wir mit zwei Mannschaften antreten. Mit14 Kindern und einer ganzen Menge Eltern im Gepäck erwarteten wir mit Vorfreude den Beginn des Spielfestes.

Obligatorisch begann das Ganze mit einem gemeinschaftlichen Aufwärmspiel aller Teams, danach ging es für beide Mannschaften zeitgleich auf Feld 1 u. 2 los. Auch heute konnte man eine deutliche Leistungssteigerung der Kinder sehen, immer mehr können die Trainingsinhalte im Freilaufen, Zusammen- und Abspiel umgesetzt werden. Sehr oft waren wir den gleichaltrigen Gegenspielern im Können einen halben Schritt voraus.

Die Gegner waren heute: der Gastgeber von der HSG Main-Nidda 1, 2 u. 3, die Kinder der SG Wehrheim/Obernhain 1 u. 2 und die JSG Eschbach/Gonzenheim.

Von unseren insgesamt acht Spielen gewannen wir sechs, ein Spiel ging Unentschieden aus und nur eins wurde verloren. Auch unsere Torquote konnte sich sehen lassen, am Ende hatten wir 72 Treffer bei 44 Gegentoren.

Wieder gab es abseits der Spielfelder einen Spiel- und Geschicklichkeitsparcour für alle Kinder, die in der Halle waren und Lust dafür hatten.

Alle Handballkinder waren Gewinner, bei der Siegerehrung gab es die obligatorischen Medaillen und Süßigkeiten.

Am 05.11 geht es für uns schon zum nächsten Spielfest nach Langenhain.

HP