III. Mannschaft
Herren und A-Jugend (ab 16 Jahren)

Di 18:30 - 20:00 Uhr
Do 17:30 - 19:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

img6864
Spieler 2. Mannschaft,Trainer 3. Mannschaft
19.11.2017 14:00 Kahlbachhalle
HSG Neuenhain/Altenhain III
TV Hattersheim II
: 29:15 (15:7)

Am vergangenen Heimspieltag der HSG wollte die 3. Mannschaft an die starke Leistung des Spiels gegen Langenhain anknüpfen.

Auch wenn das Spiel in Langenhain knapp verloren ging, hatte man in der Vorwoche über weite Teile des Spiels doch gesehen, wozu die Truppe bei einer konzentrierten Leistung fähig ist.

Mit einem voll besetzten Kader eröffnete die HSG III den Heimspieltag in der Kahlbachhalle gegen die Hattersheimer Reserve, die ihrerseits mit nur 7 Feldspielern angereist war. Bereits beim Warmlaufen konnte man deutlich sehen, dass die Jungs motiviert (und größtenteils nüchtern 😉) waren und konzentriert in die Partie gehen wollten! Und das gelang: Bereits in den ersten Minuten konnte sich das Team einen komfortablen Vorsprung von 5 Toren erspielen. Basis hierfür war eine starke Abwehrleistung mit einem stark parierenden Jan Hagen im Tor, der die gehaltenen Bälle auch immer wieder in sehenswerte Überläufe ummünzen konnte, die die schnellen HSG-Spieler meist zielsicher verwandelten. Dabei war es großartig anzusehen, wie hinten Lücken zugeschoben und die Gegner konsequent angegangen und fest gemacht wurden. Durch das Abwehrverhalten konnten die Jungs zusätzliche Motivation finden und außerdem eine sichere Grundlage für ein ruhig aufbauendes Angriffsspiel finden.

Vor dem gegnerischen Tor wurde der Ball dann sicher laufen gelassen und gleichzeitig konstanter Druck auf die Abwehr ausgeübt. Durch gute Laufwege im Rückraum wurde die Abwehr des Gegners in Bewegung und die Rückraumwerfer in gute Positionen gebracht, aus denen einfache und teils sehenswerte Treffer gelangen. Im zunehmenden Verlauf des Spiels gelangen neben den „einfachen“ Toren, aus 1:1 Situationen und der zweiten Reihe, auch Tore über die Kreisläufer und die immer besser aufspielenden Außenspieler. So ging es mit 15:7 In die Halbzeit.

Nach einer kurzen unkonzentrierten Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit rissen die HSGler wieder das Spiel an sich und gaben es auch nicht mehr aus der Hand. Mit zunehmender Spieldauer ging dem Gegner durch die mangelnden Wechselmöglichkeiten außerdem die Luft aus, während von der HSG-Bank fast im Zwei-Minuten-Takt frische Spieler ins geschehen eingreifen konnten. Dabei war aber nicht nur die Masse der eingewechselten ein Pluspunkt, sondern auch die Klasse! Egal auf welcher Position, die Wechselspieler ersetzen sich jeweils gleichwertig und konnten nahtlos eingebaut werden, sodass zu keinem Zeitpunkt ein Leistungsabfall der Mannschaft zu erkennen war. Einzig das Bierkasten-bringende 30. Tor wollte nicht gelingen, wollte man es wohl doch zu sehr erzwingen.

Nun ist ein Kasten mehr oder weniger im HSG-Kühlschrank bekanntermaßen kein Problem und man muss allen Spielern ein großes Lob aussprechen!

Die Einstellung und Leistung war sensationell, die Leistungskurve des Teams zeigt im Saisonverlauf steil nach oben. Dies ist in erster Linie einem breiten und zuverlässigen Kader und dem regelmäßigen Training (teils sogar im Training der 2. Mannschaft) zu verdanken. Nicht zu unterschätzen ist darüber hinaus der grandiose Teamspirit der Jungs, der nicht hoch genug bewertet werden kann.

Diese Punkte machen große Hoffnung auf weitere Erfolge. Am besten schon am kommenden Sonntag, auswärts um 18 Uhr in Nieder-Eschbach.

Weiter so, Jungs!
DK

19.11.2017 14:00
15:7