II. Mannschaft
Herren

Mi 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle Altenhain

img6887
Trainer 2. Mannschaft,Trainer 3. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
27.11.2016 13:30 Wilhelm-Leuschner-Schule
TG Kastel III
HSG N/A II
: 29-36 (16-16)

Etwas verspätet, aber besser spät als nie wird an dieser Stelle über das Auswärtsengagement unserer Zwooten in Kastel berichtet.
TG Kastel, ein schwieriger Gegner, früher wie heute! Spiele in Kastel sind vielen Spielern als äußerst schwierige Spiele in Erinnerung geblieben, was sich an diesem Sonntag, den 27. November 2016 wieder bewahrheiten sollte. Schon der Blick in die Tabelle zeigt: mit einem Sieg in Sindlingen, einem Unentschieden gegen die FTG Frankfurt und einer nur knappen Niederlage gegen die TSG Nordwest hat sich die Truppe der TG Kastel III bisher wacker geschlagen und darf als Gegner nicht auf die leichte Schulter genommen werden! Entsprechend vollzählig und motiviert rückt die HSG Truppe der Zwooten um Trainer Michael Friedl am Sonntag in Kastel an.
Dies spiegelt sich zunächst auch auf der Platte wieder. Der Abwehrriegel der Zwooten funktioniert, im Gegensatz zu der völlig desolat stehenden Abwehr der HSG II im vergangenen Spiel gegen die HSG III, wieder! Der Gegner wird ab 8 m gut angegangen und es können somit einfache Ballgewinne in Tempogegenstöße umgemünzt werden. Die Ausbeute der schnellen Gegenläufe hat in der ersten Hälfte jedoch Luft nach oben. Doch auch Kastel geht hochmotiviert in dieses Spiel und reagiert entsprechend: durch feine Kreisanspiele fallen einfache Tore und häufige Positionswechsel des Kreisläufers hinter dem eben angesprochenen Abwehrriegel der Zwooten reißen Löcher in selbigen. Die so freigespielten Außen nutzen die sich bietenden Gelegenheiten und können relativ unbekümmert einnetzen. Ebenejene Situationen wurden vom Trainer vor dem Spiel angesprochen, ein probates Mittel gegen den unruhestiftenden Kreis der TG findet Zwoote in der ersten Hälfte des Spiels jedoch nicht und beide Mannschaften verabschieden sich vorerst mit einem 16-16 Unentschieden in die Kabine.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigt sich zunächst ein ähnliches Bild - beide Mannschaften schenken sich eine Menge "Nichts" und liefern ein hart umkämpftes Spiel. Bis zu einem Spielstand von 24-24 sind die TG Kastel und die HSG N/A gleichauf, kurze 1-2 Tore Vorsprung werden innerhalb weniger Minuten wieder egalisiert. Erst im zweiten Drittel der zweiten Halbzeit gelingt es der Zwooten sich abzusetzen. Sowohl durch schöne Einzelaktionen als auch durch herausgespielte, dynamische Ballwechsel gelingt es der HSG II der TG ein ums andere Tor abzuluchsen. Auch die Anspiele an den Kreis funktionieren in diesem Abschnitt des Spiels deutlich besser und führen zu wichtigen Toren. An diesem Verlauf des Spiels können auch die vielen (vielleicht zu viele) 2-Minuten-Strafen nichts ändern, die in dieser Phase gegen die Zwoote ausgesprochen werden. Es baut sich bis zum Ende des Spiels ein, so nach der ersten Halbzeit nicht vorherzusehender aber veritabler 7-Tore-Vorsprung für die HSG II auf und die Zwoote geht, völlig verdient, als Sieger mit einem Endstand von 29-36 in die Kabine. Zum Ende sei an dieser Stelle doch noch die etwas unglückliche Einteilung des Schiedsrichters erwähnt: das Spiel TG Kastel III - HSG Neuenhain/Altenhain II von einem Spieler der TG Kastel I pfeiffen zu lassen, erscheint auch auf den zweiten Blick sonderbar.

27.11.2016 13:30
16-16