II. Mannschaft
Herren

Mi 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle Altenhain

friedel
Trainer 2. Mannschaft
☎ +49 151 56046418
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
16.10.2016 18:00 Kahblachhalle
HSG N/A II
TSG Nordwest II
: 27:24 ()

Heimspielsonntag hieß es gestern wieder in der Kahlbachhalle. Halb zumindest - das Wochenende im Gesamten betrachtet lief es für die HSG sogar nur auf einen "Drittel-Spieltag" hinaus: Nachdem am Samstag das Auswärtsspiel der HSG III gegen die FTG Frankfurt II personalbedingt abgesagt werden musste, wurde auch unserer HSG I ihr Heimauftritt verwehrt - die TSG Nordwest I musste ebenfalls kurzfristig absagen. So blieb einzig die Zwoote an diesem Wochenende aktiv - Gegner war die TSG Nordwest II die, im Gegensatz zu ihren Vereinskameraden aus der Bezirksklasse A, den Weg in die Altenhainer Kahlbachalle fanden.

Pünktlich zum Treffpunkt begrüßte der Trainer Mannschaft und Gegner. Hier fällt dem aufmerksamen Beobachter schon eine stark geschwächte HSG II ins Auge - von dem im Normalfall üppig besetzten Rückraum der Zwooten musste der Großteil zeitbedingt leider passen - lediglich 2 Rückraum-Mitte konnte die Zwoote für dieses a.K.-Spiel aufbieten,. Nichtsdestotrotz wollte man der TSG Nordwest II, die sich letzte Saison schon als starker Gegner erwies, nicht siegreich aus der Kahlbachhalle ziehen lassen.

Entsprechend motiviert ging die HSG II zu Beginn des Spiels zu Werk. Die Abwehr zeigte eine solide Mannschaftsleistung, aus der, wie in letzter Zeit gewohnt, viele sehenswerte Gegenstoßtore hervorgingen. Wider Erwarten schien die Zwoote heute auch im Angriff zu funktionieren. Selten wurde der Abschluss verfrüht gesucht, stattdessen versuchte die Truppe um Trainer Michael Friedl mit Geduld und Zusammenspiel zu Torerfolgen zu kommen und belohnte sich so häufig durch schöne Tore. Es wurde sowohl in der Abwehr als auch im Angriff um jeden Ball gekämpft, die Moral der Zwooten an diesem Tag war vorbildlich. Während die TSG Nordwest II zeitweise mit der ein oder anderen Schiedsrichterentscheidung haderte, zeigte die HSG II auch hier an diesem Sonntag, den 16 Oktober im Jahr 2016 nach Christus, Disziplin (!). So schaffte man es zu Beginn der zweiten Halbzeit einen zwischenzeitlichen Vorsprung von 9 Toren herauszuspielen und diesen bis in die Schlussphase des Spiels zu halten. In dieser Phase des Spiels nahm die TSG Nordwest II jedoch das Heft in die Hand. Ersatzgeschwächt zeigten sich hier vermehrt Unkonzentriertheiten auf Seiten der Zwooten, die der TSG II Aufwind gaben. Beide Mannschaften zeigten in den letzten 10 Minuten vollen Einsatz - der für die HSG II mit einem absolut verdienten 27 - 24 belohnt wurde.

Ernst-Günther Hagen
Markus Kracke
16.10.2016 18:00