II. Mannschaft
Herren

Mi 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle Altenhain

img6887
Trainer 2. Mannschaft,Trainer 3. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
26.10.2015 14:00 Sport- und Kulturhalle WI-Breckh.
TV Breckenheim III
HSG Neuenhain/Altenhain II
: 23:19 (11:9)

Zur besten Mittagszeit ging es für die Herren der Zwooten auf zum zweiten Saisonspiel nach Breckenheim. Das Unentschieden der Breckenheimer gegen die HSG Sindlingen/Zeilsheim ließ aufhorchen und so fuhr man gespannt Richtung Wiesbaden. Auch bei der breckenheimer Dritten schien nach dem eben erwähnten Unentschieden und dem deutlichen Sieg der HSG NA im letzten Spiel gegen Sindlingen/Zeilsheim eine gewisse Anspannung aufgekommen zu sein - wie man nach dem Ankommen in der Halle in Breckenheim feststellen konnte: Top motiviert und mit übervollem Kader wurde die Gastmannschaft empfangen. Man hätte die Anspannung in der Luft riechen können, wäre sie denn nicht vom permanenten Pizzaodeur des anliegenden Restaurants übertüncht worden. 

So startete die erste Halbzeit eines hochkarätigen Handballspiels in italienischem Ambiente. Schon in den ersten Spielminuten entickelte sich eine umkämpfte Partie. Beide Abwehrreihen standen, nach anfänglichen Unsicherheiten auf Seiten der Zwooten, gut und es wurde beherzt zugepackt. Dennoch konnte sich Breckenheim in dieser ersten Spielphase behaupten. Einzelaktionen technisch starker Rückraumspieler des TV Breckenheim führten ein ums andere Mal zum Torerfolg, auch weil sich die Abwehr der Zwooten hier manchmal zu einfach ausspielen ließ. Auf der gegenüberliegenden Feldseite verteidigten die Breckenheimer stark. Durchstoßen oder Kreisanspiele waren auf Seiten der HSG die einzigen Möglichkeiten Tore zu erzielen, Einzelaktionen wurden vom Breckenheimer Abwehrverband konsequent unterbunden. Dies und auch eine häufig wechselnde Aufstellung auf Seiten der HSG NA führten zu einem umkämpften 9 - 11 Pausenerfolg für die Dritte aus Breckenheim. 

In der zweiten Hälfte des Spiels zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Ein konsequent agierender Breckenheimer Abwehrriegel unterband Einzelaktionen der HSG gut. Herausgespielte Chance wurden verworfen oder vom stark aufspielenden Torwart der Breckenheimer verteidigt. Wurde ein Aufstellung gefunden in der Torchancen erspielt werden konnten verhinderte ein ums andere Mal Metall oder ein Körperteil des Torwarts einen Torerfolg der HSG NA. Von fünf gegebenen 7-m Würfen wurde keiner (!) vom Punkt versenkt. 22 Fehlwürfe schlagen in dieselbe Kerbe. So stand es nach 60 Minuten Handball, der so sicherlich auch ein oder zwei Klassen höher gespielt werden könnte, verdient 19 - 23 für Breckenheim. Auch wenn dem Schiedsrichter die Partie gegen Ende entglitt und sich der TV Breckenheim mit ein oder zwei spieler aus einer höherspielenden Mannschaft verstärken konnte, hätte man dieses Spiel gewinnen können und müssen. Aber: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel - und wir freuen uns darauf den TV Breckenheim in der Kahlbachhalle zu begrüßen und den heimischen Zuschauern ein ebenso hochklassigens und spannendes Spiel zu bieten, nur eben mit einem anderen Sieger: Der HSG NA Zwooten!

Es spielten:
Zengeler C., Zengeler S., Müller, Regel, Katzmann, Lange P., Lange C., Hamburger, Hylla, Kessler, Hagen, Siegmund

 

26.10.2015 14:00
11:9