I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

rene-lenhardt
Spieler 1. Mannschaft,Trainer 1. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
07.10.2018 14:00 Kahlbachhalle Altenhain
HSG Neuenhain/Altenhain I
TG Rüsselsheim
: 29:31 (14:15)

Wie im Spiel in der Vorwoche belohnte sich das Team von Trainer Rene Lenhardt nicht für ein über weite Strecken gutes Spiel gegen einen schlagbaren Gegner aus Rüsselsheim. Leichte Fehler kosten am Ende den Sieg.

Allen war bewusst, was zur Niederlage in der Vorwoche geändert werden musste, um die Punkte in der Kahlbachhalle zu behalten. Vor allem die Chancenverwertung musste besser werden und die leichten Fehler abgestellt werden. Personell konnte man fast aus dem Vollen schöpfen. Seit dieser Woche ist auch Artur Belz wieder verfügbar.

Doch bereits vor Beginn der Partie lief es nicht. Die Schiedsrichter verspäteten sich und so konnte die Partie erst 40 Minuten später angepfiffen werden. Diese Verzögerung schien der Gast aus Rüsselsheim besser weggesteckt zu haben. Schnell stand es 1:3. Nur Chris Hanke, bester Schütze an diesem Tag mit 12 Treffern, stemmte sich dagegen. Die ersten 5 Treffer gingen alle auf sein Konto. Dann wurde es ein enges Spiel, das ständig wechselnde Führungen sah. Doch schon hier merkte man, dass Rüsselsheim insgesamt zu leicht zu Treffern kam. Nach 3 guten Deckungsaktionen folgte immer eine ganz schlechte, die Rüsselsheim eiskalt nutzte. Durch eine an diesem Tag bessere Angriffsleistung konnte das aber noch kaschiert werden. Zur Pause stand ein 14:15 zu Buche.

Auch kam die HSG nicht gut aus der Halbzeitpause. Es dauerte 5 Minuten, bis Rene Richter das erste Tor der 2. Hälfte für seine Farben erzielen konnte. Glücklicherweise konnte Rüsselsheim diese Phase noch nicht entscheidend nutzen. Doch musste man einem 3 Tore Rückstand hinterher laufen. Immer, wenn man gerade dran war, den Ausgleich herzustellen, bekam man wieder einen Dämpfer durch einen einfachen Ballverlust oder eine Zeitstrafe. Spielerisch und besonders kämpferisch war man mindestens auf Augenhöhe. Und wieder war es Chris Hanke, der in der 50. Min endlich den Ausgleich erzielen konnte, um 3 Minuten später sogar das Tor zur 26:25 Führung zu markieren. Doch wieder war es eine 2 Minuten Strafe und einige unnötige Ballverluste, die diesen Lauf stoppten. Beim 28:29 hatte man nochmal die Chance zum Ausgleich, verlor aber wieder den Ball und Rüsselsheim spielte die letzten Minuten einfach cleverer. Zum eigenen Unvermögen kamen dann noch einige 50:50 Entscheidungen, die gegen die HSG getroffen wurden und so ging das Spiel unnötig 29:31 verloren.

Die vielen kleinen Fehler haben wie in Münster den Sieg gekostet. Daran muss jetzt gearbeitet werden und jeder muss tief in sich gehen und versuchen alles raus zu holen, um am Sonntag, den 14.10. 16:00 Uhr gegen die HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten die Punkte einzufahren. Spielerisch ist man definitiv reifer geworden seit der letzten Saison, jetzt muss die Routine und Cleverness dazu kommen. Natürlich hilft da die derzeitige Tabellensituation wenig. Hier braucht die Mannschaft auch im nächsten Spiel wieder die Unterstützung auf den Rängen! Kommt also in die Halle und macht Lärm für die 1.

Es spielten: Hylla, Bachmann (Tor); Clasen, Pursche, Hanke (12/1), Kessler, Belz (4), Wiechert, Casselmann (2), Lenhardt (3), Kallis, Richter (5), Heuft (3), Kästner.

Author: Daniel Hergl

07.10.2018 14:00
14:15