I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

rene-lenhardt
Spieler 1. Mannschaft,Trainer 1. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
29.09.2018 16:30 Kelkheim
TSG Münster II
HSG Neuenhain/Altenhain I
: 26:25 (12:15)

Zu Gast bei der TSG Münster 2 musste die HSG eine bittere Auswärtsniederlage hinnehmen und belohnt sich nicht für 40 starke Minuten.

Mit dem Sieg vom vergangenen Wochenende im Kopf ging die Mannschaft von Trainer Rene Lenhardt guten Mutes in das zweite Auswärtsspiel. Man wollte, gestützt auf eine solide Abwehr, auch zu einfache Toren kommen.

Zu Beginn des Spiels standen, wie schon gegen Holzheim, die Torhüter im Fokus. Ein ums andere Mal konnte die HSG freie Einwurfmöglichkeiten gegen den Münsterer Torhüter nicht nutzen. Allerdings stand Sebastian Bachmann dem in nichts nach und konnte sogar 2 7-Meter entschärfen. So verlief die Anfangsphase umkämpft, mit leichten spielerischen Vorteilen bei der HSG. Erst beim 5:8 in der 18 Minute konnte man sich ein wenig absetzen. Die Abwehr stand gut und man konnte immer wieder von Fehlern des Gegners profitieren. Mit 3 Toren Unterschied ging es dann auch in die Halbzeit (12:15).

Eigentlich war die Leistung der 1. Hälfte in Ordnung. Es wurden einige schöne Treffer herausgespielt und die Abwehr stand gut. Nur die Trefferquote musste noch gesteigert werden.

Die HSG kam nicht gut aus der Kabine. Zwar konnte man den Abstand zu Beginn durch Tore von Lenhardt und Casselmann noch halten, um die 43. Minute aber bekam man durch leichte Fehler im Angriff 3 Schnelle Tore und war plötzlich mit einem Tor im Hintertreffen. Die Führung wechselte immer wieder bis Rene Richter beim 25:25 per 7-Meter das letzte Mal ausgleichen konnte. Im Gegenzug nahm Münster die Auszeit und traf im Anschluss zum 26:25. Eigentlich hatte man nun noch 30 Sekunde für eine Antwort; der folgende Angriff verpuffte allerdings und man stand trotz guter Leistung am Ende mit leeren Händen da. Zu viele individuelle Fehler, gerade in der Schlussphase haben den Sieg gekostet.

Das sind die Spiele, die man eigentlich gewinnen muss. Gerade auswärts gegen einen nicht übermächtigen Gegner. Aber die ersten 40 Minuten machen durchaus Hoffnung, im nächsten Spiel wieder um die Punkte mitzuspielen. Zu Gast in der Kahlbachhalle am 07.10 ist die TG Rüsselsheim. Im letzten Jahr konnte man sie in heimischer Halle bezwingen und hofft nun in diesem Jahr, diese Überraschung zu wiederholen.

Die Mannschaft um Kapitän Rene Richter würde sich freuen, wenn einige Zuschauer der HSG den Weg in die Halle finden würden, um sie zu unterstützen.

Für die HSG spielten: Zahn, Bachmann (Tor); Clasen, Paul (1), Pursche (2), Hanke (3), Kessler, Wiechert (1), Casselmann (6), Lenhardt (8/4), Kallis (2), Richter (2/1), Heuft, Kästner

Author: Daniel Hergl

29.09.2018 16:30
12:15