I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

rene-lenhard
Spieler 1. Mannschaft,Trainer 1. Mannschaft
11.03.2018 16:00 Kahlbachhalle Altenhain
HSG Neuenhain/Altenhain I
TSG Langenhain
: 24:23 (17:13)

Die vielen Zuschauer in der KBH Altenhain erlebten am Wochenende eine hochspannende BOL Partie die am Ende die HSG durch eine sehr starke kämpferische Leistung für sich entscheiden konnte.

Die Vorzeichen für das Spiel waren nicht optimal. Trainer Flo Crasnaru konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen. Chris Hanke war unter der Woche noch krank und konnte nicht trainieren. Zudem waren Krankheits- bzw. verletzungsbedingt Sven Rintelen, Max Kästner und Henning Schmitt noch nicht an Bord. Leon Paul erstmals nach langer Verletzung wieder auf der HSG Bank.

René Lehnhardt übernahm das Coaching und konnte auch erstmals wieder nach seinem Sehnenabriss mitwirken.

Bereits von der ersten Minute wurde die Partie sehr emotional und kämpferisch auf beiden Seiten geführt. Bereits nach einer Minute erwischte es Daniel Hergl und es gab die erste Hinausstellung auf seiten der HSG. Die Mannschaft, sichtlich unbeeindruckt von den letzten Ergebnissen, spielte frei auf und kombinierte gut. Artur Belz wurde in Manndeckung genommen, dadurch eröffneten sich Räume die Hanke und Casselmann für sich mit Torabschlüssen nutzen konnten. Gestützt auf einer agressiven HSG Abwehr, ließ man das schnelle Langenhainer Spiel über Aussen und Kreis nicht zur Entfaltung kommen. Bis zum 10:9 war die Partie ausgeglichen, ehe sich die HSG mit einem starken Zwischenspurt auf 14:10 absetzen konnte. Wenn die Langenhainer einmal die Lücken nutzen konnten, konnte Daniel Pakula im HSG Tor glänzen und entschärfte zahlreiche gute Langenhainer Chancen. In der letzten Minute verlor die HSG auch noch Abwehrchef Hergl nach der dritten Zeitstrafe.

Eine verdiente 17:13 Führung stand am Ende der ersten HZ zu buche. Die Mannschaft wusste, jetzt durfte es keinen Leistungseinbruch geben und diesen gab es diesmal auch nicht. Die HSG legte gleich zu Begin der zweiten HZ auf 19:13 nach. Langenhain hielt das Tempo sehr hoch dadurch ließen die Kräfte auf Seiten der HSG langsam nach. Geschwächt durch immer wieder aufkommende Zeitstrafen kamen die Langenhainer kontinuierlich zum Torerfolg und schlossen zum 23:22 auf. Sechs Minuten vor Spielende erwischte es dann mit einer Disqualifikation René Richter. Die Schiedsrichter hatten eine Tätlichkeit gesehen.

Es waren noch 15 Sekunden zu spielen, die Langenhainer in Ballbesitz nahmen nochmal eine Auszeit. Der Spielzug brachte nochmal gefahr, jedoch konnte René Lehnhard mit großem Einsatz den Ball zu Ecke retten. Diese brachte dann nichts mehr ein und am Ende konnte die HSG, aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung und einem sehr gut aufgelegten HSG Torhüter Pakula einen Heimsieg einfahren.

Vielen Dank auch an Sascha Kessler der aufgrund der dünnen Personaldecke aus der HSG 2 ausgeholfen hat!

Am kommenden Wochenende wird die Aufgabe nicht leichter, dann muss die HSG zum schweren Auswärtsspiel in Rüsselsheim antreten.

Für die HSG spielten: Daniel Pakula, Patrick Ammon, Sven Clasen, Leon Paul, Marcel Pursche, Daniel Hergl (1), Sascha Kessler, Artur Belz (8), Tobias Wichert, David Casselmann (5), René Lenhardt (3,2), Sascha Kessler, Christoph Hanke (7), Felix Ruhland.  

11.03.2018 16:00
17:13