I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

rene-lenhard
Spieler 1. Mannschaft,Trainer 1. Mannschaft
17.02.2018 16:30 Eichendorffschule Münster
TSG Münster II
HSG Neuenhain/Altenhain I
: 25:21 (13:11)

Nach dem die HSG in der Vorwoche gegen Tabellenführer Goldstein einen klaren Sieg eingefahren hatte, musste das Team von Flo Crasnaru nun in die Nachbarschaft zur TSG Münster reisen. Konnte man im Hinspiel in einer knappen Begegnung noch beide Punkte in der Kahlbachhalle verbuchen, wartete in Münster eine unweit schwerere Aufgabe auf das HSG Team. Münster, verstärkt um die gute A-Jugend und mit Torjäger Marc Zelser an Bord hatte sich vorgenommen an diesem Tag beide Punkte in Kelkheim zu behalten.

Bei der HSG ging Patrick Ammon krankheitsbedingt angeschlagen ins Spiel. Zunächst fing die HSG mit der Rückraumachse Hergl, Casselmann und Hanke an. Mit guten Wechseln und über den Kreis ging das Team schnell mit 1:2 in Führung. Dann kam die TSG Münster besser in Fahrt. Die Abwehr war zu spät, an den technisch gut spielenden Münster Spielern dran und diese konnte sich auf 5:2 absetzen. Bereits zu diesem Zeitpunkt trafen die Schiedsrichter Entscheidungen gegen die HSG, die nicht ganz nachvollziehbar waren. Nach einer Auszeit konnte die HSG durch einfache Rückraumtreffer auf 7:7 egalisieren. Leider schlichen sich an diesem Tag immer wieder Unkonzentriertheiten und viele kleine technische Fehler ein. Diese führten dazu das auch wenn die HSG einmal rankam, Münster immer wieder in Führung gehen konnte. Zur Halbzeit stand es 13:11 für die Heimmannschaft. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Die HSG im Angriff oftmals Ideenlos und zu ungefährlich. Und wenn bei Münster auch nicht viel klappte hatte man zumindest mit Zelser einen sicheren Torschützen der die HSG auf Distanz hielt. Am Ende stand mit 25:21 eine für die HSG vermeidbare Auswärtsniederlage zu buche. Fazit an diesem Tag: Abwehr OK, Angriff mangelhaft!

Bereits am kommenden Wochenende kommt mit Schierstein der Tabellenzweite in die Kahlbachhalle. Hier muss man nicht nur mental wacher auftreten, sondern auch im Angriff eine 100%ige Leistungssteigerung vollziehen.  

Für die HSG spielten:

Patrick Ammon, Marcel Pursche, Daniel Hergl, David Casselmann, Henning Schmidt 2, Chris Hanke (3), Sven Clasen, Artur Belz (8), Rene Richter (2), Tobias Wichert,                                Sven Rintelen (5), Max Kästner (1)

17.02.2018 16:30
13:11