I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

florian-crasnaru
Trainer 1. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
11.11.2017 19:30 Ober–Eschbach
TSG Ober–Eschbach
HSG Neuenhain/Altenhain I
: 21:21 (9:11)

Am Samstag den 11.11. hatte die 1. Mannschaft der HSG Neuenhain/Altenhain das Auswärtsspiel beim derzeitigen Tabellenzweiten TSG Ober-Eschbach auf dem Programm. In dieser Saison konnte die Mannschaft von Trainer Florian Crasnaru auswärts bisher noch nicht gewinnen und das wollte man unbedingt ändern. Der Favorit war zwar die TSG Ober-Eschbach, die letztes Jahr noch in der Landesliga spielten und in dieser Saison mit ihren Ergebnissen überzeugten, aber davon ließ sich die HSG nicht beeindrucken. Mit einer starken Abwehrleistung und einem gut aufgelegten Patrick Ammon im Tor, war die HSG von Anfang an die klar bessere Mannschaft auf dem Feld. Zur Pause führte man 11:9 und in der 40. Minute wurde sogar ein 5-Tore-Vorsprung zum 16:11 herausgespielt. Einen maßgeblichen Anteil daran hatte an diesem Tag Rückraum-Shooter Daniel Hergl mit seinen insgesamt 10 Treffern. Klar war aber, dass dieser Vorsprung nur zu halten war, wenn die Abwehr weiterhin so konzentriert arbeitet, um die gegnerischen Rückraumschützen in Schach zu halten. Durch mehrere 2-Minuten-Strafen, insbesondere zum Ende des Spiels, konnte dieses Vorhaben aber nicht mehr umgesetzt werden. Die Unterzahl nutzte die TSG Ober-Eschbach nun gnadenlos aus und der Vorsprung schmolz dahin. Im Angriff wurden, auch dem Unterzahlspiel geschuldet, keine klaren Chancen mehr erspielt und zum Teil überhastet abgeschlossen. So mußte man 30 Sekunden vor Schluß den Ausgleichtreffer zum 21:21 hinnehmen. Aber noch war das Spiel nicht vorbei und in der allerletzten Sekunde gelang David Casselmann durch eine sehenswerte Aktion doch noch der geglaubte Siegtreffer zum 22:21 für die HSG. Die Schiedsrichter gaben den Treffer und es gab kein Halten mehr, großer Siegesjubel und Freudentänze auf dem Spielfeld, bis der Zeitnehmer einschritt und mitteilte, die Zeit wäre bereits abgelaufen gewesen, bevor der Ball die Torlinie überschritten hätte. Da die Schlußsirene in der Halle kaum hörbar war, und eher an die Hupe eines Bobby Cars erinnerte, gingen die Meinungen stark auseinander, ob der Treffer nun innerhalb der Spielzeit erfolgte oder nicht. Zweifelsfrei klären konnte man es nicht und so mußten die Schiris dem (heimischen) Zeitnehmer glauben, nahmen das Tor wieder zurück und es blieb beim 21:21. So wurde es doch Nichts mit dem ersten Auswärtssieg und die Enttäuschung war aus zweierlei Hinsicht groß, erstens wurde ein 5-Tore-Vorsprung verspielt und zweitens der Siegtreffer nicht gegeben. Im Großen und Ganzen kann man aber mit einem Unentschieden beim Tabellenzweiten und dem bisherigen Saisonverlauf in der Bezirksoberliga zufrieden sein. Gegen die Vereine aus der oberen Tabellenhälfte hat man nun schon gespielt und mit einem 7. Tabellenplatz war bei diesem schweren Auftaktprogramm in der ersten BOL-Saison sicherlich nicht zu rechnen. Weiter geht's bereits am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr in der Altenhainer Kahlbachhalle mit dem Derby gegen die MSG Niederhofheim/Sulzbach. Zuhause hat die HSG bisher alle Spiele gewonnen, das ist sicherlich auch der heimischen Atmosphäre zu verdanken. Daher hofft die Mannschaft wieder auf die wertvolle Unterstützung ihrer Fans, um gegen den Orts- und Tabellennachbar (Platz 8), als Derby-Sieger vom Feld gehen zu können.

Heimverein
Heimverein
11.11.2017 19:30
9:11