I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

florian-crasnaru
Trainer 1. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
05.11.2017 16:00 Kahlbachhalle
HSG Neuenhain/Altenhain
TG Rüsselsheim
: 39:32 (21:14)

Ein starkes drittes Heimspiel lieferte die HSG Neuenhain Altenhain gegen ein BOL Team aus dem ersten Tabellendrittel ab.

Nach der teamübergreifend, schwachen Leistung aus der Vorwoche in Langenhain, hatte sich das Team von Flo Crasnaru einiges für den aktuellen Spieltag vorgenommen.

Unter der Woche hat das Trainerteam die Niederlage im Detail aufgearbeitet und sich in Kleingruppen intensiv auf den Gegner TG Rüsselsheim vorbereitet.

Die Stimmung kurz vor dem Spiel innerhalb der Mannschaft war positiv angespannt und die positive Einstellung hat sich bereits in den ersten Minuten auf dem Platz widergespiegelt.

Die Rüsselsheimer waren, im Vergleich zur Vorwoche, mit dem kompletten Kader angereist. Auf Neuenhainer Seite wurde im Tor rotiert und Trainer Flo Crasnaru entschied sich für das Duo Hylla, Pakula.

Im Angriff rutschte René Lenhardt nach seiner Verletzung wieder gemeinsam mit Nachwuchstalent Max Kästner auf die Mittelposition. Der Mittelblock wurde zunächst wieder durch Belz/Rintelen gestaltet.

Die HSG erwartete ein schnelles, technisch starkes Angriffsspiel der Gäste. Artur Belz eröffnete die Torreihen auf Seiten der HSG. Schnell glichen die Gäste über ihre druckvolle, zweite Welle aus und gingen danach zum ersten und letzten Mal in diesem Spiel in Führung.

Die HSG kam immer besser ins Spiel. Schöne Kombinationen fanden entweder am Kreis oder über Shooter Artur Belz einen dankbaren Abnehmer. Nach dem Ausgleich zum 2:2 ging die HSG schnell mit 5:2 in Führung. Das an diesem Tag etwas drin ist, merkten Zuschauer, Spieler und HSG Trainerteam im Verlauf der 1. Halbzeit. Durch die starken Szenen auf unserer Halbposition, eröffneten sich im Verlauf viele Lücken auch auf der rechten Halb- und auf Linksaussen die durch Henning Schmidt und Marcel Pursche gut  genutzt wurden. Bis zum 13:11 gestalteten die Rüsselheimer die Partie noch recht offen. Danach kam die HSG immer besser in Fahrt und zog auf 21:14 davon. Mit dem Ergebnis gingen auch beide Teams in die Halbzeit. Oberstes Ziel der HSG war kein Einbruch nach der Pause. Dies gelang und die Heimmannschaft konnte sich immer deutlicher auf 28:20 absetzen. In dieser Phase konnten sich beide HSG Torhüter an diesem Tag mit guten Paraden auszeichnen. Die Abwehr um Hergl, Rintelen und Belz stand bis zu diesem Zeitpunkt ausgezeichnet. Im Schlußdrittel zollte die Mannschaft dann etwas dem hohen Tempo Tribut. Die Konzentration im Abschluß und auch in der Abwehr ließ nach und beide Mannschaften konzentrierten sich mehr auf die Offensive als auf Defensivarbeit. Am Ende wechselte Crasnaru nochmal durch und erstmals konnte HSG Eigengewächs Leon Paul Spielanteile sammeln. An diesem HSG Heimspieltag kann man neben unseren Torhütern auch Rückraumschütze Artur Belz mit sagenhaften 22/5 Toren (trotz zeitweiser Manndeckung) hervorheben. Die Zuschauer sahen ein sehr munteres, auf beiden Seiten faires BOL Spiel, auf gutem Niveau.

Für die HSG spielten: Hylla, Pakula, Belz 22/5, Rintelen 6, Lenhardt 3, Pursche 2, Schmidt 2, Kästner 2, Hergl 1, Richter 1, Paul, Hanke, Casselmann

JS

HSG_TG Rüsselsheim.jpg

Ernst-Günther Hagen
Alexander Paul
05.11.2017 16:00
21:14