I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

florian-crasnaru
Trainer 1. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
09.09.2017 17:00 Carl von Weinberg Schule
HSG Goldstein/ Schwanheim
: 34:27 (15:14)
HSG Goldstein/ Schwanheim - HSG Neuenhain/Altenhain 
 
Mit einer Niederlage im Gepäck musste der Aufsteiger aus den Bad Sodenern Stadtteilen Samstag Abend aus Frankfurt nach Hause kehren. 
Gegen ein starkes Ensemble aus Goldstein war aber an diesem Tag etwas mehr drin gewesen. Leider verflachte die HSG-Leistung in der 2. Halbzeit und man konnte die letzten 10-15 Minuten mit dem Topteam nicht mehr mithalten. 
 
Die HSG legte ganz gut los, kam in den ersten Spielminuten durch Hergl und Richter immer wieder zu einfachen und gut herausgespielten Treffern. Auch die Abwehr um Torwart Pakula machte ihre Sache insgesamt gut, sodaß bis zum 11:11, ca. 20. min, ein eher stärkeres Gäste-Team das Spiel bestimmte. Der Bruch ins Spiel kam mit der Auswechselung von Daniel Hergl auf Rückraum Mitte. 3x schnelle Fehler führten zu einer Führung der Gastgeber, die sie danach eigentlich nicht mehr abgeben wollten. Sicherlich aber eine gute 1. Halbzeit der Altenhainer im 2. Punktspiel der BOL-Saison.
Immer, wenn in der 2. HZ dann das Spiel noch einmal hätte kippen können, bei einer Führung von Goldstein mit 3 und 4 Toren, hatte die HSG leider das Unvermögen, freie Bälle zu verwerfen, eine Zeitstrafe zu erhalten oder einen technischen Fehler zu generieren. 
Die Wechsel auf den Positionen oder in der taktischen Ausrichtung brachten an diesem Tag nicht mehr viel; die Goldsteiner wurden immer selbstbewußter und aktionssicherer, während bei der HSG (leider zu früh) der Frust über die eigene Leistung einsetzte. 
7x Zeitstrafen in der 2. Halbzeit führten dazu, daß die Stabilität recht früh ins Wanken geraten sollte, schließlich waren einige davon ein wenig unverständlich gewesen von den ansonsten sehr gut leitenden Referees.
 
Am Ende war das Ergebnis sicherlich 3-4 Tore zu hoch ausgefallen, doch  insgesamt sicherlich mehr als verdient für die Gastgeber aus dem Frankfurter Stadtteil. 
Positiv zu erwähnen bei der HSG bleiben die Spieler David Casselmann, der sein erstes Spiel im HSG-Dress zeigte und seine Klasse andeuten konnte und zukünftig sicher noch mehr Einsatzzeit bekommen wird. Hinzu kam erneut Riese Sven Rintelen am Kreis, der alle seine Würfe verwandeln konnte und zudem wie immer die Abwehr organisierte. 
 
Der Entwicklung der Mannschaft wird diese Niederlage sicherlich keinen Abbruch tun, denn eine gute Mannschaft wächst bekanntlich aus Niederlagen. Die Rollen werden weiterhin geschärft, die Abläufe und Absprachen verbessert werden müssen. 
45-50 Minuten gegen ein starkes BOL-Team mitzuhalten gibt die Aufgaben auf, sich im kleinen Individuellen, aber auch im großen mannschaftstaktischen Bereich einfach weiterzuentwickeln. 
 
Für das Team um Capitano Rene Richter gilt es, schnellstmöglich wieder in die Halle zum nächsten Training zu erscheinen, um an gemachten Fehlern zu arbeiten bzw. die Stärken noch besser schärfen zu können.
 
HSG
Tor: Pakula (1.HZ), Hylla (2. HZ)
Feld: Pursche 3, Hergl 4, Schmidt, Belz 7, Wiechert, Casselmann 1, Lehnhardt, Hanke, Richter 8/3, Kästner 1, Rintelen 3, Ruhland.
09.09.2017 17:00
15:14