I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

13131229102064844134124862337441518721597657o
Trainer 1. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
TSG Eddersheim II
HSG Neuenhain/Altenhain
: 34:29 (15:12)
TSG Eddersheim 2 - HSG Neuenhain/Altenhain 34:29 (Hz 15:12) 
Nun hat es auch den Tabellenführer erwischt: seit April 2016 war die HSG-"Erste" in einem Punktspiel ungeschlagen - seit dem gestrigen Sonntag Nachmittag eben leider nicht mehr.
 
Gründe für diese Niederlage waren zweiseitig: zum Einen fehlten einige wichtige Spieler: Sven Rintelen und Henning Schmidt komplett. Christoph Dobhan konnte nur in der Abwehr eingesetzt werden, Haupttorschütze Artur Belz spielte verletzungsbedingt nur in der 1. Hz ca. 10 Minuten. 
Der zweite Grund: die restlichen Spieler haben zu fehlerhaft an diesem Tag gespielt. Wenn man ohne 3-4 Stammspieler antritt, dann muß der Rest eben an diesem Tag eine richtige Top-Leistung abliefern - und das war leider nicht der Fall.
Zu wenige Alternativen zu 4x Rückraumspieler - und davon kein einziger Schütze - und zu wenige Alternativen auch defensiv. Wenn von vier Deckungszentrum-Spielern eben zwei Mann fehlen, muß schon alles über 60 Minuten optimal verlaufen, um gegen ein gleichwertiges Team gewinnen zu können. 
 
Die Eddersheimer 2. Mannschaft ist bekanntlich ein Sammelsurium aus ehemaligen BOL- und Landesliga-Spielern, ergänzt mit Talenten, die für die 1. Mannschaft aufgebaut werden. Selbst in voller Mannstärke konnten wir in der Hinrunde lediglich mit 1 Tor Unterschied gewinnen. Dies nur kurz einmal erwähnt, daß die HSG nicht das Team ist, daß in Normalbesetzung diesen Gegner mit 10 Toren schlagen müsste.
 
Ins Spiel gestartet war unsere HSG eigentlich ganz gut: über die Außenpositionen kam die ersatzgeschwächte Truppe von Florian Crasnaru immer wieder zu guten Abschlüssen und man lag 2:0 oder 10:9 in Führung. ein Knackpunkt in diesem Spiel war allerdings beim 11:11. Der Primus machte einige technische Fehler: Schritte Linksaussen, 2x "faule Sperren" am Kreis, 2x Fehlanspiele im Rückraum und 3-4 freie Würfe vergeben - alles innerhalb von 5-6 Minuten gehäuft. Das führte dazu, daß Eddersheim mit 14:11 in Führung ging - ein Vorsprung, der an diesem Tag einfach nicht mehr aufzuholen war.
Auch wenn es nicht hoch vorkommt, und auch wenn die Bad Sodener in der 2. Halbzeit sich nicht hängen ließen: mehr als ein 18:19 war nicht mehr drin. Eddersheim führte in der 2. Halbzeit teilweise mit 4-5 Toren Vorsprung und brachte das Ganze auch genauso ins Ziel. 
Es hätte an diesem Tag einfach eine andere individuelle Qualität als die Dargebotene gebraucht und man konnte zu sehr das Fehlen von Schlüsselspielern bemerken. Lediglich Rene Lehnhardt konnte mit 8 Feldtreffern und vielen guten Aktionen für seine Mitspieler an diesem Tag überzeugen. 
Der in den letzten Spielen so überzeugende Youngster Maxi Kästner hatte einen genauso gebrauchten Tag erwischt wie Felix Ruhland auf Rückraum rechts oder Simon Dauenhauer. Bei Simon war es sowieso das erste richtige Punktspiel in dieser Saison nach seiner schwierigen Handverletzung Ende 2016 - mit viel mehr konnte man sowieso nicht rechnen. Marcel Pursche als einer der stärksten Linksaußenspieler in dieser Klasse spielte auch eher unglücklich und seine Treffer von 5 bis 6 pro Spiel suchte der Statistiker in der Endabrechnung auch ein wenig. 
 
Nun gilt es, sich in den kommenden 14 Tagen für das nächste Heimspiel gegen die TSG Rüsselsheim 2 neu zu sortieren, Kräfte zu sammeln und sich neu zu fokussieren. Der Hunger der Mannschaft auf Siege und auf den Meistertitel -2x Siege fehlen dazu - ist ungebrochen, doch sind die personellen Möglichkeiten eben nicht unendlich...
 
Tor: Pakula, Hylla
Feld: Kästner, Dobhan 4/3, Pursche 1, Meier 5, Belz 2, Dauenhauer, Lehnhardt 9/1, Clasen, Richter 5, Dautermann, Wiechert 2, Ruhland 1
19.03.2017 15:00
15:12