I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

florian-crasnaru
Trainer 1. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
12.03.2017 16:00 Kahlbachhalle
HSG Neuenhain/Altenhain
HSG Wallau/Massenheim
: 37:16 (19:7)

HSG Neuenhain - HSG Wallau/Massenheim 37:16 (Hz 19:7)

Jaaaaaa..!!!! Mit dem Sieg von Sonntag Nachmittag ist die HSG Neuenhain/Altenhain in die BOL Wiesbaden-Frankfurt aufgestiegen!

In den letzten 5 Spielen kann die Mannschaft nicht mehr von einem Aufstiegsplatz ( 1 oder 2 ) verdrängt werden. Entsprechend groß waren der Jubel und die Erleichterung nach diesem Spiel. Es wurde gesungen, getanzt, gerutscht - für die Zuschauer schwappten Wellen und große Begeisterung bis ganz nach "oben."

Zum Spiel: Leider konnte Wallau nicht in seiner Bestbesetzung antreten. Bedingt durch eine lange Verletztenliste und dadurch, daß die Wallauer A-Jugend zeitgleich auswärts antreten musste, konnte auch aus dieser Richtung keine Unterstützung erfolgen. So erschien unser Gegner aus dem Ländchen mit nur 2-3 Erst-Mannschaftspielern, aufgefüllt eben mit Recken aus der Zweiten. Wir - die HSG Neuenhain/Altenhain bedanken uns ganz herzlich dafür bei unserem Gegner, daß sie alles daran gesetzt haben, eine einigermaßen spielfähige Mannschaft für diesen Tag auf die Beine zu bekommen. Ein Aufstieg am "grünen Tisch" wäre nicht ganz so schön zu feiern gewesen wie eben auf der Platte und wir haben die Situation während des Spiels mit aller Konzentration und Bescheidenheit genutzt.

Wallau konnte so bis zum 5:6 ganz gut mithalten - danach setzte sich der Klassenprimus zum 15:6 entscheidend ab. Auch in der 2. Halbzeit ging es über 27:9 und 31:12 recht locker über das Feld. Die Bad Sodener haben einfache Spielzüge über Lehnhardt und Kästner angesetzt und konnten sehr viel durchwechseln und einfach einmal ein einfacheres Spiel genießen. Artur Belz konnte in ca. 10 Minuten Spielzeit auch langsam wieder nach seiner Verletzung herangeführt werden, Christoph Dobhan mit Knieproblemen spielte nur in der Abwehr und ging die 1. und 2. Welle mit. Dies führte eben dazu, daß er doch 3 Feldtreffer erzielen konnte. Tim Dautermann spielte ca. 25 Minuten auf Rückraum Mitte und machte seine Sache derart gut, daß nun mit Sicherheit einige höherklassige Teams anklopfen werden...;-). In der 2. Halbzeit spielte die HSG Neuenhain/Altenhain mit einer etwas offensiveren 5:1 Deckungsvariante. Diese wurde in der Saison noch nicht ganz so häufig getestet - wird aber in den letzten 5 Spielen sicherlich immer wieder ein Thema sein.

Jetzt geht es aber mit viel Lockerheit und immer noch höchster Konzentration dem nächsten Saisonziel entgegen: Die Meisterschaft in der A-Klasse zu erringen. Dazu benötigt das Team um Christoph Dobhan noch 2 Siege aus verbleibenden 5 Spielen und eben weiteren Hunger und eine gute Einstellung. Zu befürchten ist in diesem Umfeld mit Sicherheit kein Leistungsabfall - dazu ist der Charakter des Teams einfach zu gut.

Vorstand Jens Spengler sagte so schön nach dem Spiel: "Wir haben nun mit dem Aufstieg jetzt schon etwas Besonderes mit der HSG erreicht und das nimmt uns keiner - doch unser Weg ist noch nicht zu Ende. In den kommenden Spielen machen wir die nächsten Schritte und sind absolut bereit dafür". Dem ist nichts mehr hinzuzufügen - die Mannschaft und die sportlich Verantwortlichen bedanken sich bei allen Fans für die tolle Unterstützung auf unserer Reise in die nächsthöhere Klasse.

Tor: Pakula (1. Hz), Hylla (2. Hz)

Feld: Kästner 2, Dobhan 4/1, Pursche 4, Schmidt 2, Belz 4, Wiechert 3, Meier 7, Clasen 2, Richter, Dautermann 4, Ruhland 3, Lehnhardt 2.

12.03.2017 16:00
19:7