I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

13131229102064844134124862337441518721597657o
Trainer 1. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
TSG Nordwest 1898
HSG Neuenhain/Altenhain
: 29:29 (16:15)

TSG Nordwest 1898 - HSG Neuenhain/Altenhain 29:29 (Hz 16:15)

Eines der schwersten Spiele der Rückrunde hatten die Herren I der HSG Neuenhain/Altenhain am Samstagabend in Frankfurt zu bestreiten. Das Hinspiel Mitte Oktober 2016 entfiel, wodurch man die Möglichkeiten des Gegners nur schwierig einschätzen konnte. Im Gesamtverlauf der Runde zeigt die HSG eine deutlich bessere Tordifferenz mit +95 auf, allerdings legt die TSG mit weniger Gegentreffern eine stabile Abwehr dar. Auf die Spieler Simon Dauerhauer, Tobias Wiechert, sowie Felix Ruhland (verletzungsbedingt) musste die Mannschaft an diesem Wochenede verzichten. Artur Belz saß das erste Mal wieder mit auf der Bank, konnte zuvor allerdings nur sporadisch trainieren. Natürlich wollte man beim Drittplatzierten den Abstand auf einen Nicht-Aufstiegsplatz vergrößern, um nicht im letzten Viertel der Saison nochmal unter Druck zu geraten. 

Die TSG stellte eine sehr kompakte und große 6:0-Deckung auf. Mit Belz fehlte ein Mittel, die Deckung zu binden und öffnen, allerdings übernahm diese Aufgabe Sven Rintelen im linken Rückraum sehr gut. Immer wieder zeigte dieser seine Wurfgewalt nach einfachen Kreuzung und ermöglichte es den Spielführern das ein oder andere Mal den Kreis frei zu spielen. Allerdings schenkten die Gäste den Hausherren auch viele einfache Bälle, die ohne Vorbereitung auf das gegnerische Tor gebracht wurden. 

In der Anfangsphase schaffte es die HSG nicht den treffsicheren linken Rückraum in Schach zu halten. Zu dem kam, dass man hohe Anspiele an den großen Kreisläufer nicht verhinderte. Dadurch war es unmöglich in Führung zu gehen und sein schnelles Spiel durch eine stabile Abwehr aufzubauen. Pausenstand 16:15.

Trainer Crasnaru zu Halbzeit eins: "Die 30 Minuten mussten wir ganz schnell abhaken! Zu viele Fehler in Angriff und Abwehr...Das hab ich den Jungs deutlich gesagt in der Kabine!"

Fast schon beflügelt kamen die Herren I aus der Pause. Das Tempo wurde angezogen...die Abwehr um das Zentrum verdichtet...und im Tor kam man auch mit den Fingerspitzen noch an aussichtlose Bälle heran. Vor dem Tor der TSG fand man jetzt vorallem Mittel über die Außenposition, wo Marcel Pursche und René(Iggy) Richter mit hoher Trefferquote vollendeten. 

Kurz vor Schluss führten die Hausherren mit 29:27 Toren. Nach einem schnellen Anschlusstreffer zum 29:28 führten die Spieler der TSG den Anstoß falsch aus und es gab einen Freistoß für die Gäste. Der eingewechselte Artur Belz konnte diesen Sekunden vor Schluss zum Punktgewinn im Tor einnetzen. 

Stimmen zum Spiel: 

Tim Dautermann: "Heute wurde es etwas lauter in der Kabine. Ich hatte das Gefühl die Jungs waren etwas im Halbschlaf. Aber in den zweiten 30 Minuten haben wir uns zurück gekämpft!" 

Florian Crasnaru: "Wir sind immer noch auf dem richtigen Weg. Wir hatten jetzt zwei Spiele, in denen wir uns sehr schwer getan haben. Aber das bringt uns nicht vom Kurs ab!" 

Die HSG Neuenhain/Altenhain steht jetzt mit 33:3 Punkten und einer Tordifferenz von +95 Toren an Platz eins. Dahinter folgen die TG Schierstein mit 28:8 Punkten und die HSG Sindlingen/Zeilsheim sowie punktgleich die TSG Nordwest 1898 mit jeweils 26:10 Punkten.

Das nächste Spiel findet wieder in der Kahlbachhalle am Sonntag, den 19.2 um 16:00 statt. Gegner ist die MSG Niederhofheim/Sulzbach. Wir freuen uns über lautstarke Unterstützung!  

Torschützen werden nachgetragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.02.2017 17:00
16:15