I. Mannschaft
Herren

Di 20:00 - 22:00 Uhr

Do 20:00 - 22:00 Uhr

Kahlbachhalle/Altenhain

13131229102064844134124862337441518721597657o
Trainer 1. Mannschaft
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
TG Eltville
HSG Neuenhain/Altenhain
: 28:28 (15:15)

TG Eltville - HSG Neuenhain/Altenhain 28:28 (Hz 15:15)

Den zweiten Punkt in dieser Saison musste die HSG-Erste am Samstag Abend in Eltville abgeben - doch konnte keiner so richtig traurig am Ende dieses Spiels nach Hause fahren.

Die Altenhainer konnten zwar wieder auf René Lehnhard und auf Henning Schmidt zurückgreifen; Top-Torschütze Artur Belz und Torwart Daniel Hylla fehlten allerdings immer noch. Simon Dauenhauer und Maxi Kästner konnten verletzungsbedingt ebenfalls nicht eingesetzt werden, genausowenig wie Felix Ruhland in der 2. Halbzeit.

Leider - was aber auch nicht ganz unerwartet war - waren die Rekonvaleszenten noch nicht wieder in ihrer gewohnten Topform.

Dazu kamen beim Stammpersonal einige bisher unbekannte Konzentrationsfehler; ja man könnte fast schon von einer gewissen "ungewollten Überheblichkeit" sprechen. So ganz versteckt im Hinterstübchen trauten wohl einige HSG-Spieler trotz eindeutiger Warnungen vor dem Spiel den Eltvillern nicht ganz so viel zu.

Nun - das hat sich absolut gerächt. Die Rheingauer machten ein ganz hervorragendes Spiel und wuchsen über sich hinaus.

Voller Mut und Einsatzfreude gingen sie durch die Altenhainer Abwehr hindurch. Würfe gingen ganz gezielt in die Winkel, aber auch spielerisch und individuell waren beide Teams an diesem Abend auf Augenhöhe. Die 6:0 Deckung, das Prachtstück der Altenhainer, zeigte an diesem Abend große Lücken und vor allem wenig Hilfsbereitschaft für den Nebenmann auf. 

Dazu kam auch, daß die HSG-Torleute an diesem Abend nicht mehr als 10 Bälle insgesamt hielten. Defensiv sprach der Coach des Tabellenführers nach dem Spiel von der gar schwächsten Saisonleistung seiner Mannschaft.

Vom Spielverlauf her wechselte die Führung in der 1. Halbzeit oftmals hin und her. Eine Abwehrumstellung auf 5:1 brachte die Gäste aus Bad Soden von 10:12 auf 12:13 in Front beispielsweise.

In der 2. Halbzeit lag der Tabellenführer meistens mit 1 bis 3 Toren zurück (40.min 20:23). 5 Minuten vor Ende führten die Gastgeber 28:25. Florian Crasnaru ordnete eine doppelte Manndeckung an und diese schien die Eltviller verunsichert zu haben. 2x Stürmerfouls, ein Fehlwurf, 1x "Steal" von Marcel Pursche mit Kontertor und schon war die Geschichte des Spiels mit dem Endstand 28:28 geschrieben.

Letztendlich sprachen die Gastgeber, die den Sieg vielleicht sogar ein Quentchen mehr verdient hätten, nach dem Spiel von einem tollen Match. Sie sahen sicherlich eine Qualität, die sie im eigenen Spiel lange so vermisst hatten und mit welcher sie wesentlich mehr Punkte erzielt hätten. Die HSG ihrerseits war froh, nach insgesamt mittelmässiger Leistung nicht verloren zu haben. 

Nun muß sich das Team für die kommenden Aufgaben absolut wieder steigern. Kein Spiel in der Rückrunde wurde schließlich souverän durchgespielt und man spielte gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte. 

Es gab personell bedingt zu viel Unsicherheit und weitere kleinere Probleme, die sich leider im Spiel aufsummieren. Einige stets anwesende Spieler müssen aber vor allen Dingen wieder ihr individuelles Leistungsvermögen erreichen, denn nur mit sporadisch guten Aktionen wird der Primus bald seine ersten Niederlagen einstecken müssen. Da sind sich die Verantwortlichen sicher und nehmen nun jeden Einzelnen in die Pflicht dagegenzusteuern.

Tor: Pakula, Ammon.

Feld: Lehnhard 3, Rintelen 3, Ruhland 1, Dautermann 1, Richter 5/2, Clasen, Wiechert, Meier 3, Pursche 6, Dobhan 6/2. 

04.02.2017 18:00
15:15