Souveräner Start in die Rückrunde

Zum Start in die Rückrunde war die Mannschaft aus Bad Camberg zu Gast, hatten sie im Hinspiel noch 8 Spieler zur Verfügung so waren es diesmal nur noch Sechs. Bei der Spielform 2x3 gegen 3 ist das noch kein Problem. Dort darf dann ein festgelegter Spieler als Springer agieren und über die Mittellinie laufen – allerdings ohne Ball. Doch für die zweite Halbzeit würden sie auf jeden Fall einen Spieler weniger auf dem Feld haben. Der Fairness halber spielten wir dann auch nur mit fünf Feldspielern.

Von Beginn an setzten wir uns in der Angriffshälfte fest und führten 2:0. Der Gast kam mit ihrer Situation überraschend gut zurecht und konnten ihrerseits einige gute Angriffe spielen. Bis zum 5:3 hielten sie super mit. Nach unserem Team-Time-Out hatten sie nicht mehr so viel Platz und schon zogen wir bis zum Pausenpfiff auf 10:4 davon.

Wie schon am Anfang erwähnt, spielten wir in der zweiten Halbzeit auch nur mit fünf Feldspielern. Unsere Dominanz spiegelte sich beim Torabschluss recht schnell wieder. Nach dem 14:5 nahmen sich unsere Spieler dann mal eine schöpferische Pause. In diesen Minuten konnte Bad Camberg drei Tore in Folge erzielen 15:8. Erst jetzt ging ein Ruck durch die Mannschaft und wir ließen dem Gegner keine Luft mehr zum Durchatmen. Am Ende hieß es 22:8 – ein deutlicher Sieg. Und da es heute alle 16 Spieler schafften, mindestens ein Tor zu erzielen, lautete der Endstand nach Torpunkten 352:32.

Es spielten: M. Cremer(Tor,1), P. Köhler(1), F. Mildenberger(1), L. Buruiana(1), P. Givsan(1), M. Schefter(1), B. Mandl(2), F. Fischer(3), T. Kirchhoff(1), S. Campos(1), J. Spory(1), L. Francois(3), B. Dvorak(1), P. Krause(1), L. Fahnenbrock(2) und E. Spory(1)

HP