Zum ersten Heimspiel der Saison war der Nachbar die HSG Schwalbach/Niederhöchstadt 2 zu Gast in unserer Kahlbachhalle. Wir machten da weiter, wo wir im ersten Spiel aufgehört hatten: wir setzten den Gast gleich unter Druck und machten unsere Tore, schnell stand es 5:2 für uns. Nach 10 Minuten legte ich die grüne Karte um den Kindern eine Pause zu gönnen und um in Angriff und Abwehr zu wechseln. Beim Pausenpfiff stand es 8:5 (40:20) für uns. Ein angenehmes Polster aber noch kein Vorsprung zum Ausruhen.

In der zweiten Halbzeit ging es dann wieder übers ganze Feld. Leider begannen wir genauso schlecht wie im ersten Spiel gegen Runkel: die Gegner standen reihenweise vor unserem Tor frei und somit anspielbar. Sie konnten schnell drei weitere Torschützen verzeichnen. Und so stand es nach 30 Minuten 12:8 (60:56), also sie kamen näher.

Bis kurz vor Schluss setzten wir uns auf 18:12 ab. 20 Sekunden vor Schluss, beim Stand von 19:14 (133:112) für uns, verloren wir unglücklich den Ball im Angriff. Der Gegner spielte schnell nach vorne, wir konnten den Angriff nicht unterbinden und so kommt es wie es kommen musste. Schwalbach/Niederhöchstadt erzielte 3 Sekunden vor Schluss ihr 15. Tor und auch noch mit einem neuen Torschützen. Dann war das Spiel auch schon aus, nun gings ans Rechnen „Tore mal Torschützen“ 19x7=133 und der Gast 15x9=135 Torpunkte. Sie hatten mit ihrem letzten Tor das ganze Spiel gedreht und gewannen doch etwas überraschend.

Tja, so kann es gehen…doch Kopf hoch und weiter! Im nächsten Spiel gegen Holzheim können wir uns wieder neu beweisen.

Es spielten:

A. Spanier (8), T. Brand (1), C. Hecker (1), T. Best (6), B. Dietrich, M. Dietrich, M. Cremer (Tor), P. Simplaceanu, C. Becker (1), B. Scheffter, A. Pavlovic, M. Lehmann (1), C. Gemelin (1) und N. Küllmer