Süwag ...starker Partner der HSG Jugendarbeit!

Unentschieden oder hoch gewonnen?

Mit den Kindern von Wehrheim/Obernhain war der direkte Verfolger zu Gast in der Kahlbachhalle. Auch wie beim Spiel gegen Schwalbach/Niederhöchstadt kamen wir sehr schwungvoll in des Gegners Hälfte und erspielten uns reihenweise Tormöglichkeiten. Doch leider kann nicht jeder Wurf ein Treffer sein. Unsere Führung konnte der Gast immer wieder schnell ausgleichen 2:1, 2:2, 3:2, 3:3 ab dem 5:4 setzten wir uns dann endlich mal auf 7:4 ab. Doch leider vergaben wir beste Möglichkeiten und so konnte der Gast bis zur Pause auf ein 9:9 Unentschieden stellen. Nur unserer hohen Anzahl von verschiedenen Torschützen war es zu verdanken, dass wir mit 81:45 Torpunkten vorne lagen.

In der zweiten Hälfte agierten wir etwas konzentrierter, vergaben aber weiterhin größte Möglichkeiten beim Torwurf um uns abzusetzen. Immer wenn wir einen Treffer bejubelten konnte der Gegner ausgleichen 11:10,11:11, 12:11, 12:12. Aber dann gelang uns endlich mal ein drei-Tore-Vorsprung mit 15:12. Was war los? Auch dieser konnte von uns nicht gehalten oder ausgebaut werden und so stand es 15:15. Wehrheim/Obernhain schaffte bis zum Ende ein Unentschieden 17:17, aber an Hand unserer Torschützen (11 Stück !!! bei der HSG, der Gast hatte nur 5) gewannen wir letztendlich hochverdient mit 221:85 Torpunkten.

Nachdem wir auch schon gegen Schwalbach/Niederhöchstadt im Torabschluss schwächen zeigten, werden wir im Training den Schwerpunkt darauf legen.

Es spielten: J. Felber(Tor), J. Schwall(1), S. Mandl(1), F. Mildenberger(1), L. Buruiana(2), M. Nelson(1), M. Schefter(2), F. Gmelin, M. Böttcher(1), A. Latrovalis(2), R. Grazhdani(1), N Funke(2), K. Englund(1,Tor), L. Heyligenstädt(1) und A. Kettner(1)

HP