Toll gespielt - wenn die erste Halbzeit nicht gewesen wäre!

Diesmal ging es zum weitesten Auswärtsspiel bis nach Diez. Daran kann es aber nicht gelegen haben, dass unsere Jungs die erste Halbzeit so untergingen. Der Gegner ging mit weit vorgezogener Deckung ins Spiel und wir fanden keine Antwort darauf. Tim wurde manngedeckt und fand keine Anspielstation bei seinen Mitspielern. Wieder einmal war es Pablo, der mit vielen Paraden gegen die körperlich stärkeren Gegner unsere Mannschaft einigermaßen im Spiel hielt. Die mitgereisten Fans sahen die Spieler mit hängenden Köpfen und völlig mutlos in die Pause gehen. Eine erste Halbzeit zum Vergessen. Der Pausenstand von 7:2 wurde hochgerechnet und ein 19:5 als Endstand wurde in etwa erwartet.

Als dann noch der Anfeuerungsruf nach der Pause eher nach "Brat-Würstchen" als nach "Brat-Wurst" klang, schienen die schlimmsten Befürchtungen wahr zu werden.

Doch völlig unerwartet begannen unsere Jungs plötzlich um jeden Ball zu kämpfen, der Gegner wurde attackiert, Zuspiele kamen an und wir warfen Tor um Tor. Die Fans peitschten unsere Mannschaft nach vorne. Über 9:6, und 10:7 stand es plötzlich 10:10. Ein Zwischenstand, den keiner erwartet hatte. Holzheim II wurde zu einer Auszeit gezwungen und nutze diese um ihr Spiel wieder zu ordnen. Groß gewachsenen Spieler warfen in der Folge einige Tore, wir leisteten uns wieder einige Ballverluste und der Gegner zog mit 15:11 davon und gewann schließlich das Spiel mit 18:14.

Trotzdem nehmen alle positives aus diesem Spiel mit:

- Die zweite Halbzeit haben wir 12:11 gewonnen

- Über den Einsatz haben wir wieder unser Spiel gefunden

- Wir können auch gegen stärkere Gegner mithalten