Zu Gast beim Tabellennachbarn Bad Camberg

Die Vorzeichen zu diesem D-Jugend-Spiel standen nicht gut - es gab leider wieder mehrere Absagen für das Auswärtsspiel in Bad Camberg. Zum Glück spielte unsere E-Jugend genau davor, und so konnte die Mannschaft von T. Best, C. Gemelin, C. Becker und T. Brand (der das erste Mal aushalf) unterstützt werden. Letzendlich bestand die Mannschaft aus je vier Spielern von D- und E-Jugend. Der Gegner allerdings konnte auf eine gut gefüllte Ersatzbank zurückgreifen.

Von Spielbeginn an ging es hin und her, 1:2 für uns, 3:2 für den Gastgeber bis zum 5:5. Wir hielten trotz der geschilderten Mannschaftskonstellation sehr gut mit. Aber nein es kam noch besser, wir gingen bis zum Halbzeitpfiff mit 6:9 in Führung! Und hätten wir nicht so fahrlässig unsere Tormöglichkeiten vergeben, wäre auch ein höherer Pausenstand drin gewesen.

Bad Camberg kam mit viel Schwung aus der Halbzeit. In den ersten Minuten der zweiten Hälfte überrollten sie uns, sie glichen schnell 9:9 aus und gingen dann auch noch mit drei weiteren Toren in Führung 12:9. In dieser Phase dachten wir, dass es jetzt eine eindeutige Angelegenheit wird. Aber man merkte den Gastgebern den Energieaufwand an.

Nachdem Torhüter Pablo mehrere Paraden hintereinander zeigte, lief es bei uns wieder besser und so stand es Mitte der zweiten Halbzeit wieder unentschieden 12:12. Ab jetzt war es ein Kopf-an-Kopfrennen 13:13, 15:13, 15:15. In den letzten Sekunden hatten wir beim Spielstand von 17:17 sogar die Möglichkeit, den Siegtreffer zu erzielen. Doch am Ende blieb es bei einem gerechten aber doch unerwarteten Unentschieden.

Zu loben ist, dass wir im gesamten Spiel dem Gastgeber Paroli bieten konnten, T. Brand überzeugte im ersten Spiel für die D-Jugend mit drei wunderschönen Treffern. Unser Torhüter Pablo zeigte wie immer eine überragende Leistung, ihm gelangen außer den normalen Paraden, 10 weitere, (eigentlich unhaltbare Bälle).

Es spielten:

P. Gunde (Tor), L. Pavlovic (5), T. Best (6), P. Cremer (2), T. Brand (3), C. Becker, C. Gemelin (1) und S. Thiele

LP