Die D-Jugend der HSG spielt unentschieden in der Niederhöchstädter Westerbachhalle!

Mit einem nicht vollständigen Kader reiste die Jugend der HSG in die Westerbachhalle nach Niederhöchstadt. Schon vor Spielbeginn war klar, dass dieses Spiel kein sicherer Sieg sein wird, da die Jugend im Qualifikationstunier gegen die Niederhöchstädter eine Niederlage einstecken musste.

Schon nach wenigen Minuten wurde deutlich, dass die Niederhöchstädter Jugendmannschaft gerne den Kreisläufer mit Bällen versorgt. Um diese Anspiele zu unterbinden dauerte es einige Zeit. Die komplette erste Hälfte des Spiels war ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen dem Erst- und Zweitplatzierten, zur Halbzeit trennten sich die Mannschaften mit einem Zwischenstand von 10:9.

Die ersten Spielminuten nach der Halbzeit konnte die HSG gegentorlos einen Vorsprung von 3 Toren aufbauen, der sich aber auch genauso schnell wieder beglich. Die Heimmannschaft arbeitete mit Einläufern, was in den eigenen Reihen zu Unruhen führte. Zur 38. Minute führte die HSG-Jugend mit 3 Toren, doch dieses Ergebnis beeinflusste die Heimmannschaft keineswegs. Mit aller Kraft gleichte Schwalbach/Niederhöchstadt  in der letzten Spielminute 17:17 (Endstand) aus. 

Ein spannendes, vielseitiges Spiel zeigte, dass die Jugendmannschaften der Schwalbach/Niederhöchstädter und der HSG nicht zu Unrecht die Tabelle anführen.

Es spielten:

Philip Best (Tor), Anton Kunstmann (1), Tim Best, Janne Jüttemann, Franz Elzenheimer (1), Justus Block (2), Constantin Kahlke, Richard Hoeppner (1), Liam Krämer (2), Henry Hollenbach (8) und Christian Spangenberg (2)