2017_Sommernachtsfest3.jpg

Alle Jahre wieder präsentierte sich die Handballspielgemeinschaft Neuenhain/Altenhain prominent auf dem Rathausplatz in Bad Soden. Ein kurzer Blick am Morgen auf die „Wetter App“ und der Tag sollte viel Sonne und somit auch viel Besucher versprechen. Alle aktiven Mannschaften hatten an diesem für die HSG wichtigen Tag „Standdienst“ und wurden, trotz Testspielmarathon, eng in die Organisation eingebunden.

Erstmalig zeigte auch unser neuer Veranstaltungsleiter Florian „Flips“ Philipps das er nicht nur gut schwäbeln, sondern auch organisieren kann. Im erfolgreichen Tandem mit Veranstaltungsspionier Stefan Kracke, wurde das Fest erneut erfolgreich auf die Beine gestellt.

2017_Sommernachtsfest2.jpg

Das bei der HSG bereits eingeführte Allgäuer Büble Bier und die besonders leckeren Wurstspezialitäten von der Metzgerei-Feinkost Weber von nebenan (Produkte vom Schwäbischen Landschwein), garantierten auch in diesem Jahr Erfolg auf ganzer Linie. Bereits gegen 18.00 Uhr waren der Getränkestand und die gemütlichen Sitzgelegenheiten gut gefüllt und am Wurststand mit „Obergrillmeister Giovanni“ bildeten sich eine lange Schlange.

Neben bekannten Gesichtern aus Sport und lokal Politik trafen sich viele HSG Freunde auch aus den Stadtteilen Altenhain und Neuenhain am Stand.

2017_Sommernachtsfest4.jpgAuf den kurzfristigen, kräftigen Regenschauer wurde prompt reagiert. Wir rückten zusammen als der gesamte Bereich mit Zelten spontan überdacht wurde. Als das Fest mit dem traditionellen Feuerwerk gegen 23.00 Uhr seinen Höhepunkt fand, hatte es sich für die Gäste gleich doppelt gelohnt auf dem HSG Stand zu verweilen da sie direkt vom Stand das Feuerwerk ideal beobachten konnten. Gegen 1 Uhr hieß es dann wieder abbauen! Dank Hilfe Herbert, der mit seinem Traktor wie in den vergangenen Jahren zu später Stunde noch nach Bad Soden fuhr um diverse Bänke und Tische einzuladen, wurde das für alle mittlerweile müden Beteiligten zu einer kurzweiligen Veranstaltung.

2017_Sommernachtsfest1.jpg

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle ehrenamtlichen HSG Helfer, ohne die das Fest nicht ausgerichtet werden könnte! 

 

Bis zum nächsten Jahr,
Organisationsleitung und Vorstand HSG