Auswärtsspiel gegen Auringen

... und täglich grüßt das Murmeltier... bzw. der Spielzug

Was passiert, wenn unsere Jungs die erste Halbzeit verschlafen und der Gegner mit einem immer gleichen Spielzug 14 Tore erzielt?

Richtig: Man verliert!

Unsere Jungs geben leider die erste Halbzeit kampflos aus der Hand. Der Gegner führt nach vier Minuten bereits mit 4:0 und nach neun Minuten mit 10:4. Bei uns fehlt die Bewegung, Anspielpartner laufen sich nicht frei und die Abwehr ist phasenweise gar nicht vorhanden. Zur Halbzeit führt Auringen mit 15:8.

Nach der Pause trifft der Gegner praktisch nach Belieben, teilweise auch glücklich und zieht auf 23:14 davon. Auringen spielte fast immer das selbe System: Der Mittelmann läuft auf die Abwehr, unsere Abwehr geht mit mehreren Spielern entgegen, die gegnerischen Halbspieler laufen dahinter ein, Bodenpass und unser Tormann Pablo steht alleine dem Angreifer gegenüber. So erzielt Auringen in beiden Halbzeiten insgesamt 14 Tore.

Unsere Jungs erzielen Treffer durchweg durch Einzelaktionen, Spielzüge bleiben Mangelware. Erst zum Ende werden wir wach, so wollen wir dann doch nicht untergehen. Plötzlich treffen wir mit jedem Angriff das Auringer Tor, kämpfen um den Ball und gestalten die zweite Halbzeit letztendlich sogar ausgeglichen.

Endstand: 27:20

In zwei Wochen kommt die HSG Eschhofen/Steeden zu uns in die Kahlbachhalle. Der nächste Sieg muss her. Unsere Spieler freuen sich auf viele Eltern und Fans.